Petra Ganglbauer

Best of Gangan [in Print] 
aus: gedichte (5), 1987

6 Gedichte

 

Allenfalls ein kühnes knistern
vom wortfall vom sammeln.
(Das denken ist ein auflesen
von gefügen)

 


 

Wind oder einfach fassungslos
über dem land: Ein ausatmen
ohne gestalt.

 


 

Habe gründe meine abgrenzungen (mich)
vielfach zu wiederholen. (Sein)
im noch einmaligen überschießen. (Sprache)

 


 

Frühes (allzu) bewirken
(obwohl erst zögernd).
Frühes einziehen
der ebene zwischen den fingern.
So zeichnen wir unser (un)
vermögen.

 


 

Ich (brechung mit allem zurücktreten
quere hoffnung)
räume die furcht
vor meiner abwende: Du.

 


 

Das tragen (in kleinen schritten)
von tag zu tag.
(Die methoden seien des himmels)
Das lächerlich lange schreien
durch die stadtbahn.
Bis man wieder hört.
(Und man hört wieder)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: