Susanne Toth

Gate 47

 

unterwegs bin i gern
und do gfreit si mei gmiat
wo die ålm~reserln

wachsen

~  ~   ~   ~   ~   ~   ~   ~   ~

blühen
und
gedeihen

on the road & on my way

as I said earlier in my life:
the road is straight
ahead.

mondschein auf der parkbank,
sex um mitternacht am ufer.

harte zeiten zogen wie einbrecher ins eigenland.
fluchend flüchtend.

 

ganz anders verhält es sich da mit:

I   was   born…

~ ~ ~ ~ ~ ~

 

wondrin‘ star
[oder: das lachen der augen]

 

es sagen
die alten chinesen:

         wenn du glücklich sein willst,
sei einfach glücklich.

 

*masslose liebe*
wird jener
wanderstern genannt

 

[der also
über mir]

 


wahrheit als wahrheit.
alles dazwischen
ist
auch.

gelesen u/o gehört.
im gleichen rhythmus
wie reisende sich begegnen.

ich glaube nicht
an eine FERNsteuerung.
das gute ist nah.
immer.

geschweige denn,
ob es passt oder–
das passt
ja gar nicht.

a drop
in the ocean
is infinite.

eternity as essence of each measure.
in numbers it equals one.

so, be this to love & freedom
that I have found on my straight road
leading deep into the jungle of hearts.
bare naked.
there are bright colors
blossoms
all around.

ich erinnere mich an jene momente, die ganz klar begonnen haben, ihre koffer zu packen. einmal dauerte es vierzehn jahre bis einer fertig war. der kam dann auch nicht mehr zurück.

sie aber, mag auch ich es gewesen sein, bin wiedergekommen. das wieder allerdings war nicht mehr da. wo also ist sie mit mir hingegangen? und auch wir mussten verlassen. wo ist was geblieben?

danke.
smile.
oh.
smile.
nunja…
smile.

cheers!
smile.
it’s really nice to meet you.
smile.
I like you laugh.
it makes me
smile.

damit waren sie sich und einander näher gekommen.

one equals
as good as
it gets.

smile.

 

thank you so very much.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.