Michael Sharkey: Poem for Translation into any other Tongue

I kiss your armpits
and your eyes,
and eyebrows,
digits, nostrils,

and as well
I put my tongue
into your ear.

It pleases me.

Your spine receives attention next:

I kiss your vertebra,
your hips,
and shoulderblades.

Your belly will consume my concentration.

Looks you give me
burn my lips up,
both of them.

How can I talk freely of your breasts?
Hot avocados.

What I like about your neck
is your head on it,
laughing.

Give me back my tongue,
I left it somewhere in your hair.
My tongue approaches once again,
and gives up,
panting, lying by your side.

And other things about you claim my tongue,
my teeth as well;

they bite your scent,
and you are gone.

Ich küsse deine Achselhöhlen
und deine Augen,
und Augenbrauen,
Finger, Nasenflügel,

und dann
stecke ich meine Zunge
in dein Ohr.

Es gefällt mir.

Dein Rückgrat empfängt als nächstes Zuwendung:

Ich küsse deine Rückenwirbel,
deine Hüften,
und Schulterblätter.

Dein Bauch wird meine Konzentration erfordern.

Blicke die du mir zuwirfst
verbrennen meine Lippen,
alle beide.

Wie kann ich offen über deine Brüste sprechen?
Heisse Avokados.

Was ich an deinem Hals mag
ist dein Kopf darauf,
lachend.

Gib mir meine Zunge zurück,
ich hab sie irgendwo in deinem Haar gelassen.
Meine Zunge nähert sich wiederum,
und gibt auf,
hechelnd, dir zur Seite.

Und andere Dinge über dich beanspruchen meine Zunge,
wie auch meine Zähne;

die halten deinen Duft fest,
und du bist fort.

Deutsche Übersetzung von Gerald Ganglbauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.