Philipp Arno Vajda

Der Mond ist ein Trick der Dunkelheit /
The moon is a trick of the darkhood
7 Gedichte /
7 poems

Speechless Gravity

Bothered by the sun still shining
got a letter from my dear:
“You know, death is just another creature,
howling if he’s near!”
I have no answers, nothing happens to me,
my brain works, you understand,
but i’m down on speechless gravity.

History tells us, Hitler was very shy,
take a look out the window,
wanna kill these people, don’t know why.
I have no feelings, nothing happens to me,
but i’m down, i’m really down
on speechless gravity.

Mein Herz schlägt nicht nach unten

Und wenn ich dir auch alles sage
– jede Metapher zerfällt –
mein Herz schlägt nicht nach unten
es schlägt in dieser Welt.

Und wenn ich dir auch alles zeige
– jedes Gefühl zerbricht –
mein Herz schlägt nicht nach unten
es schlägt in Richtung Licht.

Der Tod

Wo die Stunden sich kreuzen,
stand ich am Schmerzpunkt der Worte
(rote Lippen, Rote Rosen)
und sah in den Himmel,
hinauf in diesen funkelnden, unermeßlichen Himmel.
Und der Stein meines Herzens zerbrach und hörte auf zu mahlen.
(das Moos an der Mühle, das Moos am Rad)

Japanese Noise

Walking down the raised waterline
maybe some strong heartbeat
or a strange feeling called insane.
Going through the big white hole of tomorrow
Behind this magical yellow sorrow.

Listening to drunken trees
nearby visions of shattered fleece
recycling those timeless words of James Joyce
acting naturally
making japanese noise.

 

Um deiner Sehnsucht willen, möchte
ich dir Sterne pflücken
Um deiner Freude willen, dich mit
tausend Rosen schmücken
Und um deiner Liebe willen, mit
ganzem Herzen dich beglücken.

Aber wiegt dir jedoch manchmal
der Tag sehr schwer
und alles herum erscheint dir
trostlos und leer,
dann lass mich bitte deinen Kummer stillen,
der Sehnsucht, der Freude und der
Liebe willen.

 

Vergangen sind die Tage, die mich erinnern
an das Haltenwollen
und dann doch das Fortgehen,
Weggehen und nicht mehr
umdrehen wollen.

Fern sind die Stunden, die mich erinnern
an das Lebenwollen
und dann doch das Wehtun,
Aufschreien und nichts mehr
Spüren wollen.

Und jetzt, jetzt Momente, die mich erinnern
An das Liebenwollen
und dann doch das Fühlen
der traurigen Tage
des Haltenwollens
und der schmerzhaften Stunden
des Lebenwollens.

Now Blue

Everytime i see you, i loose my heart
And all the thoughts are running around
not to fall apart.

I want to touch you, kiss you, hold you tight
i just want to make your eyes shine bright.

but all the thoughts i spend for you
can’t truly hide that i feel now blue,
bittersweet and blue
blue for you.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.